Adidas rugs, Design und Recycling

Die große Menge an Abfällen, die bei der Produktion von Sportschuhen anfällt, findet im Rahmen einer Kooperation zwischen Adidas, I:CO und der Designerin Simone Post eine neue Verwendung.

Was geschieht mit den Sportschuhen, die aufgrund von Abnutzung weggeworfen werden? Wo landen diese?

Die Firma I:CO hat eine kreative Lösung, Abfälle und Kunststoffe wiederzuverwenden, die die Umwelt belasten würden.

Adidas greift diese Recyclingidee auf und wendet sie auf die eigenen Sportschuhe an, um Designprodukte herzustellen, deren Primärmaterial aus dem Gummi dieser Sportschuhe stammt. Damit wurde Simone Post beauftragt, Textil- und Produktdesignern sowie Absolventin der Design Academy Eindhoven. Als Primärmaterial verwendet sie die Abfallprodukte, die von der deutschen Firma I:CO gesammelt wurden – und so entstand Adidas rugs.

Neben Flexibilität und Widerstandsfähigkeit war auch die Optik des Teppichs eine Herausforderung. Auf Bitten von Simone unterteilte I:CO das Material in weiße und schwarze Streifen, um so ein grafisches Bild entstehen zu lassen, das an die Marke Adidas erinnert.

Das Muster, das sich auf jedem Teppich zeigt, kann auf zwei Weisen betrachtet werden. Von weitem ist das schwarz-weiße Muster klar und einheitlich, von nahem sieht man die vielen farbigen Elemente, die vorher Bestandteil der Sportschuhe waren. Das Ergebnis dieses Tests ist eine wundervolle Serie von Prototypen, die aufzeigen, wie viele Möglichkeiten es gibt, Kunststoffe zu recyceln.


< Zurück zu den News